ABMR Arbeitsplatzbezogene Muskuloskeletale Rehabilitation für Versicherte der gesetzl. Unfallversicherung

Limburg

Mit Hilfe der ABMR stellen die Unfallversicherungsträger eine Therapiemaßnahme zur Verfügung, welche den Arbeitsplatzbezug im Vordergrund hat. Für spezielle Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates oder bei Berufskrankheiten kann eine "Arbeitsplatzbezogene Muskuloskeletale Rehabilitation" erforderlich werden, wenn konkret benötigte arbeitsrelevante Aktivitäten in die Therapie zu integrieren sind.

Dies geschieht mit Hilfe einer spezifischen Arbeitsorientierung, um eine ausreichende funktionelle Belastbarkeit für die möglichst unmittelbar anschließende Arbeitsfähigkeit im Sinne einer vollschichtigen Rückkehr an den (bisherigen) Arbeitsplatz zu erreichen.

Zu den arbeitsplatzbezogenen Therapieelementen der ABMR zählen "Work Hardening", Ergotherapie (mit Schwerpunkt Arbeitstherapie), Arbeitssimulationstraining und Praxistraining.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen