Ambulante Rehabilitation Ganztägig Ambulante Anschlussrehabilitation AHB, Ganztägig Ambulante Medizinische Rehabilitation AMR

Limburg , Villmar

Ganztägig Ambulante Rehabilitation

In der ganztägig ambulanten orthopädischen Rehabilitation von Erkrankungen des Bewegungsapparats (muskuloskeletale Krankheitsbilder) haben wir uns in unserem Reha-Zentrum in den letzten Jahren eine Kernkompetenz innerhalb unserer heimischen Region aufgebaut. Wir sind deshalb auch anerkannt von der Deutschen Rentenversicherung, den Gesetzlichen Krankenkassen und auch von den Berufsgenossenschaften. Private Krankenkassen übernehmen in aller Regel ebenfalls die Kosten. Unser Ärzte- und Therapeuten-Team verfügt über das entsprechende Fachwissen und genießt bei unseren Patienten einen ausgezeichneten Ruf.

Die Ambulante Rehabilitation unterteilt sich in zwei große Blöcke:

Ganztägig Ambulante Anschlussrehabilitation (AHB)

Die Ambulante-Anschluss-Heilbehandlung (AHB) nach einem Krankenhausaufenthalt

Bei der ambulanten Anschlussheilbehandlung nach einem stationären Krankenhausaufenthalt handelt es sich um die häufigste Form der Rehabilitation in unserem Reha-Zentrum.

Zu uns werden von den Krankenhäusern Patienten geschickt, die beispielsweise an der Hüfte, dem Knie, der Schulter, dem Fußgelenk oder der Wirbelsäule operiert oder im Krankenhaus behandelt worden sind.

Die notwendigen Formalitäten für die Einweisung in unsere Einrichtung werden mit Zustimmung des Patienten direkt von den Sozialdiensten der Krankenhäuser erledigt. Der Patient braucht sich in der Regel um nichts zu kümmern.

Wenn der erste Behandlungstag in Abstimmung zwischen uns und dem behandelnden Krankenhaus feststeht, wird der Patient von uns entsprechend informiert.

Bisher hat sich diese Behandlung zwischen heimischer Geborgenheit und einem professionellen ambulanten medizinischen Rehabilitationsangebot in der Nähe des Wohnortes sehr gut bewährt. Die Behandlung in unserer Einrichtung erfolgt durch anerkannte Ärzte aus dem Bereich der Orthopädie und einem Team von qualifizierten Therapeuten aus den Bereichen Physiotherapie, Ergotherapie, Psychotherapie, sowie Ernährungs- und Sozialberatung. Unsere diplomierten Sportwissenschaftler/innen ergänzen die Behandlung im Bereich der medizinischen Trainingstherapie. Im Notfall besteht eine fast "sekundenschnelle" Verbindung zum benachbarten St. Vincenz-Krankenhaus. In der Regel dauert die Behandlung bei uns drei Wochen und findet von montags bis freitags über vier bis sechs Stunden am Tag statt. Die Behandlung kann bei Bedarf durch unsere Ärzte verlängert werden. Neben der An- und Abfahrt sorgen wir uns auch um eine gesunde Mittagsverpflegung.

Ganztägig Ambulante Medizinische Rehabilitation (AMR)

Die Ambulante Rehabilitation für jedermann

Während die Ganztägig Ambulante Anschlussrehabilitation (AHB) immer eine unmittelbar vorangegangene Krankenhausbehandlung erforderlich macht, kann die AMR (anstelle einer Kur) von jedem Bürger, der gesetzlich kranken- oder rentenversichert ist, beantragt werden, sofern die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Das gilt auch für Rentner. Die privaten Krankenversicherungsunternehmen beteiligen sich ebenfalls an den Kosten, es sein denn, diese Leistung ist explizit im Krankenversicherungsvertrag ausgeschlossen worden.

Die ambulante Rehabilitation wird vom behandelnden Arzt bei der zuständigen Krankenkasse über die Formulare 60 und 61 oder bei der Rentenversicherung über das Formular G 100 beantragt. Bei privat Versicherten ist eine Privatverordnung notwendig.

Wir behandeln unsere Patienten insbesondere im Bereich von orthopädischen Krankheitsbildern, also bei Problemen des gesamten Muskel- und Bewegungsapparates.

Für die Behandlung in unserem Reha-Zentrum gilt das Gleiche, was wir unter dem Beitrag zur AHB nach einem Krankenhausaufenthalt in dieser Information beschrieben haben.

Das heißt, die gleichen Behandlungsformen, die gleiche Behandlungsdauer und die gleichen Serviceleistungen.


Vorteile der Ambulanten Rehabilitation

  • Ambulante Rehabilitation: Sie bleiben in Ihrem vertrauten häuslichen Umfeld und kommen nur zur Therapie in das Reha-Zentrum Meuser.
  • Ganzheitliche Therapie: Betreuung durch interdisziplinäre Teams aus Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten, Masseuren, Sportlehrern, Psychologen, Sozial- und Ernährungsberatern.
  • Individuelle Behandlung: Ihre Therapie wird auf Ihre Krankheit oder Verletzung und Ihre Belastbarkeit maßgeschneidert.
  • Medizinische Obhut: Neben der Betreuung durch unsere Reha-Ärzte bleiben Sie in der Obhut Ihres operierenden oder behandelnden Arztes.
  • Intensive Maßnahmen: Ihr Therapieplan umfasst in der Regel vier bis sechs Stunden am Tag. Das ermöglicht einen raschen Behandlungserfolg.
  • Geringe Kosten: Kosten entstehen nur an Behandlungstagen. Deshalb ist die ambulante Reha besonders effektiv und effizient.
  • Nachhaltige Betreuung: Wir lassen Sie auch nach der Reha nicht allein. Intensive Rehabilitationsnachsorge (IRENA), Reha-Sport sowie Gesundheitstraining gewährleisten die Stabilisierung Ihres Therapieerfolgs in gewohnter Umgebung.

Krankheitsbilder nachstehenden Krankheitsbilder werden in unserem Hause behandelt:

  • Die Behandlung von Krankheitsfolgen nach Verletzungen der Gelenke, Wirbelsäule und des Sehnen- und Muskel-Bandapparates.
  • Die Nachbehandlung von operativ versorgten Gelenk- und Wirbelsäulenverletzungen sowie nach Sehnen- und Bänderverletzungen.
  • Die Nachbehandlung konservativ versorgter knöcherner Verletzungen am Bewegungsapparat, der Gelenke sowie der Sehnen, Bänder und Muskeln.
  • Rehabilitationsmedizinische Behandlungen degenerativer und akuter Knorpelschäden.

Maßnahmen und Serviceleistungen Folgende Maßnahmen und besondere Serviceleistungen sind unter anderem in der Ganztägig Ambulanten Rehabilitation enthalten:

Reha-Beratung

Bei einer Rehabilitationsmaßnahme stellt der behandelnde Facharzt bzw. der Hausarzt den Antrag bei Krankenkasse oder Rentenversicherungsträger.

Im Anschluss an eine Operation haben Sie gegebenenfalls einen Anspruch auf eine Anschlussheilbehandlung. Diesen Antrag stellt der Sozialdienst der behandelnden Akut-Klinik.

Unsere Reha-Beratung gibt Ihnen weitere Auskünfte über den Ablauf bis hin zur Genehmigung Ihrer Reha-Maßnahme.

Frau Karola Loh, Tel.: 06431 21893-121 oder per Mail: karola.loh@reha-limburg.de

Reha-Ärzte

Die Aufnahme in unserem Hause beginnt mit einer Untersuchung durch einen unserer Ärzte. Sie sind als Fachärzte für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin und physikalische/rehabilitative Medizin während der gesamten Zeit, die sie bei uns behandelt werden, für Sie bei allen Fragestellungen da.

Gemeinsam mit dem Patienten legt der Arzt das Ziel Ihrer Rehabilitation fest. Er bespricht dieses Ziel in regelmäßigen Teamsitzungen gemeinsam mit den Therapeuten. Dabei werden die Therapien und Behandlungen entsprechend verändert und neu angepasst. So sind alle Beteiligten immer auf dem neuesten Stand. Auch aktuell etablierte Therapieformen werden sofort auf Ihre spezielle Problemlage hin abgestimmt.

In den Zwischenuntersuchungen bzw. in der Entlassungsuntersuchung legt der Arzt auch eine eventuelle Verlängerung fest, ob eine Wiedereingliederung in die Wege geleitet werden soll, ob Sie wieder arbeitsfähig sind oder ob eine Leistung zur Teilhabe geplant wird.

Kurz: Sie werden umfassend sozialmedizinisch betreut.

In unseren Praxen stehen moderne Geräte wie Ultraschall, EMG, Spirometer oder Röntgen zur Verfügung.

Wenn nötig überprüfen wir auch Ihre Blutwerte und beraten Sie bei allen Fragen, die unser Fachgebiet berühren.

Psychologie

Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen unterscheiden sich erheblich hinsichtlich ihrer Erkrankungsschwere, ihrer individuellen Motivation und ihren psycho-sozialen Belastungsfaktoren. Orthopädische Erkrankungen können eine hohe psychische Belastung darstellen, sowohl durch Schmerzen, als auch durch die damit verbundenen Einschränkungen aktiver Lebensgestaltung im beruflichen wie auch im privaten Bereich.

Das Ziel der Psychologie ist die Linderung der (chronischen) Schmerzen, die Verbesserung der Lebensqualität, die Verringerung der Inaktivität sowie der Erhalt bzw. die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit. Im Einzelgespräch wird auf Bedingungsfaktoren eingegangen, die aktuelles Erleben und Verhalten, z.B. auch die Schmerzbelastung, beeinflussen. Dazu gehören u.a. die Wahrnehmung und Bewertung der individuellen Situation. Gemeinsam mit den Patienten können Perspektiven erarbeitet werden, die es ermöglichen, die aktuelle Belastung konstruktiv zu bewältigen und die Selbstwirksamkeit zu erhöhen.

Physiotherapie

In der Physiotherapie behandeln wir sämtliche Erkrankungen des Stütz und Bewegungsapparates, des Nervensystems und der inneren Organe.

Wir nehmen uns die Zeit beim ersten Termin für einen genauen Befund, um mit Ihnen gemeinsame Therapieziele für eine adäquate und individuelle Behandlung festlegen zu können.

Ergotherapie

Ergotherapie wird bei Menschen jeden Alters mit Erkrankungen und Störungen aus den folgenden medizinischen Fachbereichen angewendet:

• Im Bereich der Pädiatrie bei Kindern mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen
• Im Bereich der Orthopädie nach Unfällen, Verbrennungen, Operationen, Handverletzungen, bei Rheumatologischen Erkrankungen, nach Amputationen
• Im Bereich der Neurologie nach Schlaganfall, bei Morbus Parkinson und anderen
neurologischen Erkrankungen.
• Bei psychischen Erkrankungen
• In der Geriatrie (Altersheilkunde) z.B. Demenz

Medizinische Trainingstherapie

Die medizinische Trainingstherapie (MTT) ist aus dem Behandlungskonzept der Orthopädie wie auch der Neurologie nicht mehr wegzudenken.

Neben dem Aufbau der Muskulatur und somit der Stabilisierung des passiven Bewegungsapparates, wirkt die Kraftausdauer-orientierte medizinische Trainingstherapie positiv auf das Herz-Kreislauf-System.

Indikation zur Durchführung der MTT:

- inter- und intramuskuläre Koordinationsstörungen

- muskuläre Dysbalancen

- Ausdauerdefizit der Muskulatur

Die Trainingspläne werden den individuellen Bedürfnissen unserer Patienten entsprechend erstellt und durchgeführt. Um die Qualität der Trainingsplanung und Durchführung sicherzustellen, stehen Ihnen unsere Therapeuten mit sportwissenschaftlichen und physiotherapeutischen Fachkenntnissen zur Seite.

Sozialdienst

Durch Ihren Unfall, Ihre Operation oder Ihr chronisches Leiden kann sich Ihr berufliches oder privates Leben unter Umständen sehr verändert haben. Unser Sozialdienst übernimmt in diesem Falle die Beratung und Unterstützung zu den folgenden Themen:
• Kontaktaufnahme zum Arbeitgeber oder Arbeitsamt
• wie z.B. Wiedereingliederung, Umsetzung auf einen anderen Arbeitsplatz etc.
• Beantragung einer Haushaltshilfe
• Unterstützung beim Kontakt zu sozialen Hilfswerken
• Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen
• Unterstützung bei Behördengängen
• wie z. B. Beantragung eines Schwerbehindertenausweises, Krankengeld oder Rente, Befreiung von der Zuzahlung etc.
• ... und vieles mehr

Ernährungsberatung

Das Thema Ernährungsberatung spielt heute und somit auch im Rahmen einer Reha-Maßnahme eine wichtige Rolle. Viele Menschen leiden an Übergewicht und ernährungsbedingten Krankheiten, da Essgewohnheiten, wie Stressessen zu unserem Alltag gehören.

In Einzelberatungen wird individuell auf ihre Ernährungsbedürfnisse eingegangen. Sie erhalten hier Informationen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. In Kochkursen erlernen Sie, wie Sie eine schmackhafte Mahlzeit nach genau diesen Erkenntnissen zubereiten können.

Bei den regelmäßigen Ernährungsvorträgen werden Sie umfassend über die Bereiche Ernährung und Bewegung sowie die 10 Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung aufgeklärt.

Pflegedienst

Mit viel Verantwortungsbewusstsein werden Sie als Patient von den Mitarbeitern unseres Pflegedienstes in Zusammenarbeit mit unserem Ärzte- und Therapeuten-Team während Ihrer kompletten Reha-Zeit betreut.

Fahrdienst

Bei entsprechendem medizinischem Bedarf holen wir unsere Patienten von zu Hause ab und bringen sie nach dem Ende der Behandlung auch wieder dorthin zurück.

Sofern Reha-Patienten mit dem eigenen PKW anreisen, ist das Parken auf den Parkdecks des Gesundheitszentrums möglich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen